Archiv

>IT'S FUN< Satzspiel zum mitmachen.

Die Regeln dazu:

Wer will als Komi Posten, bis drei kurze Sätze. Es ist egal in welche Richtung sich die weitere Geschichte bewegen wird, alles ist erlaubt was gerade so einfällt, (einiges unter Vorbehalt natürlich.) Bei Zeit werde ich dann alles durchsehen und zusammenfassen. Alle die mitmachen werde immer Namentlich erwähnt. Zu Gewinnen gibt es nichts, ^^ aber es macht viel Spaß dabei zu sein, was auch immer rauskommen möge. <

 

Rotkäppchen - Die Wahre Geschichte!

Klein Rotkäppchen und ihr Freund der große Ängstliche Wolf, gehen gemeinsam durch den Wald Spazieren. Der Wolf hat mal wieder Tierisch Angst. Aber wovor? Er ist doch nicht alleine, fast alle haben doch mehr Angst vor Rotkäppchens abgrundtiefer Nettigkeit...

 

Wie könnte die Geschichte weitergehen?

26.5.15 16:29, kommentieren

2 BERICHT – Gregorian Winter Chants Tour 1.12.2014. in Dresden

Ein Ton erhebt sich und ich lausche zu: ^^

Was gibt es schöneres als ein bisschen Kultur zu genießen, in dieser Zeit erst recht. Gehe zwar nicht gern in Kirchen, bekomme da Zustände in solchen Protzbauten. Naja, aber habe es mir angetan, ging dann schon weil ich unten einen Sitzplatz hatte, und das Bauwerk nicht so hoch war. Noch schnell eine Tasse am Merch. Stand gekauft, etwas später begann dann das Konzert.

In diesem Verhältnis kann man schon sagen das es Grandios war. Es beginnt zuerst ganz Minimal, Eva Mali singt Ave Maria und der Rest kommt dann, eine Minute später oder so durch die Zwischentür vom Vorraum einmarschiert. Dann gab es erst mal Lieder von der aktuellen Winter Chants CD zu hören, danach paar Ältere Songs wie Moment of Peace. Es gab einige tolle Lichtechte. ja in diesen Rammen war es so wie es sein soll, schon besinnlich. Am Ende als alle vorgestellt wurden sind, Eva noch sang, gingen alle Sieben einfach winkend von der Bühne. Einige Zuschauer dachten das war es schon und standen auf, doch man weiß ja das es erst vorbei ist, wen das Licht wieder voll an ist,

Kurze Dunkelphase dann die Zugabe:

Wieder genau wie zu Anfang, der Saal war dunkel. Sie traten nochmals durch die Vorhalle ein, blieben in der Mitte zwischen den Stuhlreihen im Kreis stehen, sangen ganz Klassisch 2 Lieder. Danach als sie wieder auf der Bühne standen, merkte man schon beim nächsten Lied das die Show nun erst richtig losging. Es kam zunehmend mehr Stimmung auf, und wurde bei jeden Lied noch ein wenig mehr, bis zum vorletzten, Mistletoe and Wine, wo es von Eva für jeden Sänger noch ein Küsschen gab. Nun kam auch schon das letzte Lied , wo alle 7 als Showgag Gitarre spielten, danach war auch schon fast Schluss. Eine Umarmungsrunde der Künstler, und die Einspielung des letzten Liedes der neuen Cd, mit seinen 25 Sekunden, We Wish you a Merry Christmas. Dann verließen sie unter massig Applaus schnell die Bühne, dem es musste alles für die zweite Vorstellung vorbereitet werden.

So das war es, habe es nur kurz aufgeschrieben um die Erinnerung festzuhalten, hoffe habe nichts Vertauscht.

28.5.15 17:34, kommentieren

Shaolin – du musst nicht Kämpfen um zu siegen (Bernhard Moestl)

Kurzbeschreibung:

Suche den Erfolg in dir – und alles wird dir gelingen Gelassen in einem Streit bleiben, die eigene Position überzeugend vertreten, bei Forderungen entschlossen auftreten und im völligen Einklang mit sich selbst Entscheidungen treffen – wenn Sie all diese Fähigkeiten beherrschen, sind Sie auf dem besten Weg, Ihr Leben zu meistern, ohne ständig kämpfen zu müssen. Bernhard Moestl zeigt, wie Sie mit Hilfe der 12 Lebensprinzipien der Shaolin-Mönche Ihre Gedanken so lenken und fokussieren können, dass Sie Ihre Energie im richtigen Augenblick erfolgreich auf Ihr Ziel ausrichten. Denn das Geheimnis der unschlagbaren Shaolin-Techniken liegt nicht in der körperlichen Kraft, sondern in der Kraft des Denkens. Um diese Gedankenkunst zu lernen und für Ihren Alltag zu nutzen, müssen Sie jedoch weder Mönch sein, noch in einem Kloster leben. Die Prinzipien sind jederzeit und überall anwendbar. Viele lebensnahe Beispiele veranschaulichen, wie Sie die 12 Prinzipien Im Alltag erfolgreich umsetzen können.

Über den Autor
Bernhard Moestl, geboren 1970 in Wien, hat viele Jahre in Asien gelebt. Er gibt Führungsseminare und Coaching unter der Marke brainworx.cc und ist Autor erfolgreicher Sachbücher. Wesentliche Erfahrungen für sein Leben und Denken hat er bei Aufenthalten im berühmten Shaolin-Kloster in der chinesischen Provinz Henan gesammelt, wo er mit den Mönchen lebte und ihren Alltag und ihre Gedankenmacht studierte. Diese Erkenntnisse nutzt er für seine Bücher und seine Seminare. www.moestl.com

28.5.15 17:41, kommentieren

Keltische Weisheiten (Caitlin O’Brennan)

Kurzbeschreibung

Am westlichen Rand Europas finden wir die letzten Reste einer uralten Kultur: Die Kelten, einst ein riesiges Volk, das den ganzen Kontinent durchstreifte, haben hier ihren Rückzugsort gefunden. Ihre Überlieferungen, Sagen und Lieder atmen den Geist einer Weisheit, die sich aus ihrer tief empfundenen Verbundenheit mit der Natur und allem Sein speist. Entdecken Sie diese Weisheit neu - in wunderbaren Bildern und Texten. Tradition und Überlieferung aus zwei Jahrtausenden

ÜBER DIE AUTORIN

Caitlin O`Brennan ist in Letterkenny - Gälisch: Leitir Ceanainn - geboren worden und auch dort aufgewachsen. Letterkenny ist die County Donegal, im nördlichen Irland.
Frau O`Brennan hat in Dublin, London und München Sprachen und Literatur studiert und ging nach Irland zurück. Heute lebt sie im Süden Irlands und ihre Begeisterung für die Kultur der keltischen Völker ist auch noch sehr lebendig in ihr, weshalb sie den Westrand Europas regelmäßig bereist.

28.5.15 17:48, kommentieren

Tai Chi (Ingo Jarosch)

Kurzbeschreibung

Die sanfte Kunst: Energie, Ruhe, Kraft, Entspannung.Taiji ist eine der vier sanften Künste. Die drei andern sind Qigong, Xingyi und Bagua. Jede Kunst hat ihren ganz besonderen Reiz. Trotzdem gebührt nach Jarosch die Krone Taiji - sie ist die schönste, eleganteste und reizvollste von allen Bewegungskünsten, selbst wenn in ihr durchaus auch Kampflust und Kampfkunst aufblitzen. Taiji ist nicht nur ausgesprochen attraktiv und wunderbar anmutig. Die sanfte Kunst lässt auch ein harmonisches Energiefeld entstehen. Übende ruhen in sich selbst - und sogar der stille, ungeübte Betrachter wird die klare Energie fühlen und "verstehen", die eine Übung ausstrahlt und die auch auf ihn selbst übergeht. Hier ist der Einstieg in die Kunst von Taiji - leicht, locker, gleichsam spielerisch erlernen wir die eindrückliche sanfte Kunst. Mit vielen wunderschönen und höchst präzisen, durchgehend farbigen Übungsbildern, mit ihren Schrittfolgen und Übungsabläufen.

Über den Autor

Ingo Jarosch lebt und arbeitet in Düsseldorf. Er war Judoka (2.Dan), bevor ihn die "sanften Künste" in Bann zogen. Jarosch veröffentlichte mehrere Bücher.

28.5.15 17:55, kommentieren

Handbuch der Parapsychologie (Armando Pavese)

Kurzbeschreibung

Einführung in den Bereich der Grenzwissenschaften, mit 60 praktischen Beispielen.
Telepathie, Telekinese, Hellsehen, Pendeln… Dieses Handbuch stellt das weitgefächerte Spektrum außersinnlicher Wahrnehmung vor. Ein sachliches Standartwerk als Orientierungshilfe in der verwirrenden Begriffsvielfalt der der Parapsychologie. Der Autor untersucht zahlreiche paranormale Erscheinungen anhand wissenschaftlicher Kriterien. Deutlich ausgegrenzt werden dabei fragwürdige Bereiche wie Spiritismus und Magie.

28.5.15 18:02, kommentieren

Ägyptische Malerei – das Grab des Nacht (Seehamer Verlag – Galerie)

Kurzbeschreibung

Die Wandmalereien in den Privatgräbern des Neuen Reiches in Theben gehören zu den ertstaunlichsten Leistungen der frühen Hochkulturen. Das berühmte kleine Grab des Schreibers und Astronomen Nacht aus der Zeit Thutmosis' IV. (um 1413-1403 v. Chr.) nimmt dank seines guten Erhaltungszustandes eine Sonderstellung ein. In diesem Band wird das Grab in seiner Gesamtheit vorgestellt. Zahlreiche Detailansichten bieten einen Einblick in die motivliche Vielfalt der Szenen aus dem geselltschaftlichen Leben, aus Religion und Mythologie.

28.5.15 18:05, kommentieren

Geschichte der Piraterie (Hans Leip)

Kurzbeschreibung

Der berühmte Bericht von Hans Leip, über die guten und bösen Helden des Meeres, liegt endlich wieder in Neuauflage vor. Das Buch ergibt eine chronologische Reihe menschlicher Urbegierden auf dem Schauplatz der Urheimat allen irdischen Lebens, dem Meer. Es ist ein echtes Männerbuch, mit viel Blut und Tränen, aber auch erfüllt von der großen Freiheit, die sich wenig um Recht und Gesetz schert und das eigene Leben tollkühn einsetzt. Mit vielen historischen Abbildungen.

Über den Autor

Hans Leip wurde 1893 als Sohn eines Seemanns in Hamburg geboren. Er schrieb Romane und Erzählungen, Lieder und Gedichte. Weltberühmt wurde sein Lied "Lili Marleen". 1983 starb Hans Leip in der Schweiz.

28.5.15 18:07, kommentieren

Vom Freiheitskampf des Roten Mannes (Miloslav Stingl)

Kurzbeschreibung

Es wird eine umfassende Darstellung des Freiheitskampfes der Indianer von Nord- und Südamerika dargelegt. Die Entdecker klopften nur an die Tür des Kontinents, stießen sie jedoch nicht auf. Dagegen eigneten sich die Einwanderer riesige Ländereien an und gründeten Kolonien. Die Spanier nahmen in Mittel- und Südamerika den Reichtum der Ureinwohner in Besitz. In den Königreichen Britannien und Frankreich begriff man sehr wohl, wo die Quelle des Reichtums des zu jener Zeit größten Handelskonkurrenten entsprang. Daher stiegen auch diese europäischen Nationen in das große Geschäft ein, das die Ausrottung ganzer Indianerstämme zu Folge hatte. Die Indianer empfingen die Europäer keineswegs als Feinde.

28.5.15 18:08, kommentieren